BDSwiss Erfahrungen

BDSwiss Logo

In Umfragen unter Anlegern, welche Broker aus dem Bereich der binären Optionen ihnen bekannt sind, findet der Anbieter BDSwiss im Grunde immer Erwähnung. Das hat einen guten Grund. Denn wenige Dienstleister der Branche betreiben einen vergleichbar großen Werbeaufwand, um neue Kunden von sich und seinen Leistungen zu überzeugen. Und natürlich sind es in vielen Fällen auch positive BDSwiss Erfahrungsberichte von Anlegern und Experten, die so manchen Trader in spe zum Handelssystem des Binaries-Brokers aus Zypern führen. Im Test aber muss sich zeigen, ob das Unternehmen seinen guten Ruf tatsächlich verdient hat und welche Vorteile das Trading-Konzept aus dem Hause BDSwiss für Binäre Optionen-Investoren bieten kann. Vor allem muss geprüft werden, ob BDSwiss seriös wie erwartet arbeitet, damit Nutzer eines Handelskontos jederzeit sicher und verlässlich vorgehen können, ohne mit einem Betrug rechnen zu müssen.

In der Analyse spielen mögliche Bonusangebote ebenso eine Rolle wie Gebühren für Ein- und Auszahlungen sowie die Auswahl der handelbaren Basiswerte und die einsetzbaren Handelsarten.

BDSwiss Testurteil: Empfehlenswerter Broker mit einsteigerfreundlichen Handelsbedingungen

Mehr als 500.000 Kundenkonten betreut der Broker nach eigener Aussage auf der Unternehmens-Webseite. Wie viele dieser Accounts wirklich aktiv sind, lässt sich nicht treffsicher formulieren. Das Handelsmodell des Dienstleisters ist laut den aktuellen BDSwiss Bewertungen durchaus vielversprechend, nicht zuletzt auch deshalb, weil Kunden über die Plattform sehr flexibel traden können. mittlerweile stehen eingeschränkt für fortgeschrittene und professionelle Händler Forex-Werte zur Wahl, um so im Grunde unbegrenzte Gewinnchancen ausschöpfen zu können. Vor allem aber wird es in den folgenden Abschnitten um das Trading mit binären Optionen gehen, da diese im Test im Mittelpunkt stehen werden.

BDSwiss - Das Komplettpaket

Dank der weitgehend sehr fairen Mindestanforderungen spricht der Broker alle Zielgruppen vom Einsteiger bis zum echten Trading-Profi an. Seinen Schwerpunkt legt der Anbieter dabei auf den europäischen Kontinen, wie beispielsweise die Auswahl der insgesamt 20 verfügbaren Sprachen im BDSwiss Testbericht unter Beweis stellt. Doch auch internationale Trader sind je nach Standort herzlich willkommen. Wichtig für Leser: Natürlich bietet der Broker seine Handelsplattform komplett in deutscher Sprache an, dazu gehört auch ein verlässlicher deutschsprachiger Support, der an anderer Stelle noch genauer analysiert werden soll.

Anfänger können durch das reichhaltige Ausbildungs-Portfolio über die Plattform konsequent am Wissensaufbau und eigenen Trading-Erfahrungen mit BDSwiss arbeiten. So ermöglicht der Broker einen risikofreien Start ins Thema mit umfangreichen Erläuterungen rund um das hauseigene Handelssystem. Übrigens auch in den Marktbereichen Forex und CFDs (Differenzkontrakte), wobei der Spielraum im Segment der Binäroptionen am umfangreichsten ausfällt.

Trading-Software SpotOption bekannt von zahlreichen Branchenvertretern

Die selbst entwickelten Handelsplattformen vieler Broker zeichnen sich oft durch zusätzliche Extras über die Standards der Konkurrenz hinaus aus. Meist aber sind solche Software-Modelle für Neukunden mit einer längeren Einarbeitungszeit verbunden. Dass als renommierte Plattform im BDSwiss Testbericht der Begriff „SpotOption“ zur Sprache kommt, kann mit Fug und Recht als Vorteil genannt werden. Die Software bietet Händlern einen professionellen, webbasierten Zugriff auf das eigene Handelskonto. Mit den persönlichen Zugangsdaten können Kontonutzer damit von jedem Rechner weltweit Orders über die Plattform ausführen oder nur aktuelle Entwicklungen beobachten. Etliche Binäre Optionen Broker setzen ebenfalls auf diese Plattform, die sich in den vergangenen Jahren als zuverlässig, leicht verständlich und nicht zuletzt sehr nutzerfreundlich erwiesen hat. Der Begriff webbasiert bedeutet an dieser Stelle, dass der Broker seinen Kunden zu Beginn keine Software-Installation auf dem genutzten Computer aufzwingt.

Mobiles Handeln gewinnt weiter an Bedeutung

Alle Funktionen, Handelswerte und Orderarten stehen ohne Ausnahme über die Handelsplattform zur Verfügung, welche wiederum über die Webseite aufgerufen wird. Die webbasierte Ausrichtung der normalen Plattform bedeutet indes nicht, dass das zunehmend beliebte Mobile Trading nicht auch in den zufriedenen BDSwiss Meinungen vieler Kunden zur Sprache kommt. Und das gleich in mehrerlei Hinsicht. Download und Installation der Programme sind bei allen Varianten generell kostenlos. Zum Beispiel kann die Plattform auch als PC-Software abgerufen werden. Inzwischen offeriert der Broker seinen Kunden auch die bekannte MetaTrader4-Software des russischen Entwicklers MetaQuotes, die bei den meisten Forex Brokern verwendet wird. Das Programm gibt es sowohl für Windows und MAC als auch für die mobilen Betriebssysteme iOS vom Hersteller Apple sowie für Endgeräte mit Google Android. Die Binary-Software existiert als Webtrader und darüber hinaus ebenfalls als App für iOS- und Android-Geräte.

Last but not least gibt es ein Demokonto, das noch schneller als die normalen Konten für den Handel mit binären Optionen, Forex-Instrumenten und CFDs eröffnet werden kann. Vor dem Testhandel aber müssen Interessenten den Kontakt zum Support aufnehmen, um ein persönliches Demokonto freischalten zu lassen. Der kostenlose Demo-Zugang erlaubt den risikofreien Test aller Plattform-Elemente unter realen Marktbedingungen.

Großer Handelsspielraum dank sehr umfangreichem Portfolio an handelbaren Basiswerten

BancDeSwiss wirbt nicht ganz zu Unrecht damit, einer der Anbieter mit der größten Auswahl an Basiswerten zu sein. Über 200 Vermögenswerte stehen – vor allem in den Bereichen Aktien und Devisenpaaren – zur Verfügung, um binäre Optionen zu handeln nach der Eröffnung eines eigenen Handelskontos. Index-Werte und Instrumente aus dem Sektor Rohstoffe ergänzen diese Palette der Assets. Hinzu kommt – über ein gesondertes Konto – die Chance zum Handel mit Forex-Instrumenten und CFDs. Erwähnenswert ist dabei, dass der Broker trotz des Handels mit dem maximalen Hebel auf die vielerorts drohende Nachschusspflicht verzichtet.

Vorteile auf einen Blick

Positionen, die aus dem Geld enden, führen damit nicht zu einem negativen Kontostand und einer Haftung mit zusätzlichem privatem Kapital über das Kontoguthaben hinaus. Auch der BDSwiss Forex-Handel kann mit dem Demokonto getestet werden. Die Bandbreite des Tradings ist entsprechend durchaus als gut zu bewerten. Welche Basiswerte bei welchen Handelsarten zu welcher Rendite führen, teilt der Broker auf seiner Webseite mit, was einmal mehr dafür spricht, dass BDSwiss seriös arbeitet und seinen Platz in der Führungsgruppe des Vergleichs verdient hat.

Ausreichende Vielfalt an Ordervarianten für kurzfristig und langfristig Orientierte

Eine wichtige Information vorab in der BDSwiss Bewertung an dieser Stelle: Trader wissen bei allen Handels- bzw. Orderarten von Anfang an, welches Risiko sie mit ihren Positionen eingehen. Gleiches gilt natürlich auch für den Gewinn, falls die Orders wie erhofft zum Laufzeitende im Geld enden. Für die Ausführung der Trades berechnet der Broker keine Gebühren. Je nach Handelsart und Markt können Kontonutzer an allen sieben Tagen der Woche und rund um die Uhr auf ihr Konto zugreifen und neue Orders abwickeln. Der Klassiker der Handelsarten, der auch im BDSwiss Test auftaucht, sind die sogenannten Call- und Put-Optionen (bis zu 85 Prozent Rendite je Order), bei denen einzig vorhergesagt werden muss, ob der Kurs am Ende der Laufzeit über oder unter dem Kurs im Moment der Positionseröffnung liegen wird. Infrage kommen weiterhin Paare-Optionen, 60-Sekunden-Optionen für Kurzentschlossene, die Variante One Touch sowie die Ladder-Optionen.

Wissenswert: Die Liste der für 60 Sekunden- und One Touch-Optionen einsetzbaren Werte ist begrenzt und wird vom Broker zusammengestellt. Ergänzend zu den vorgestellten Handelsarten sieht BDSwiss einige zusätzliche Handelsmöglichkeiten vor.

Vorzeitiger Verkauf und Laufzeit-Verlängerung möglich

Auf diese Weise ergibt sich die Möglichkeit, als Händler Einfluss auf die zunächst angesetzten Trading-Parameter zu nehmen. Statt der regulären Auslauf-Praxis erlauben die Extras eine individuelle Korrektur, je nachdem, wie sich der Markt im relevanten Bereich entwickelt. Der vorzeitige Options-Verkauf ist dabei ebenso möglich wie die Einsatz-Verdopplung oder der sogenannte „Rollover“. Welcher Preis bei einem Vorabverkauf gezahlt wird, teilt der Broker gerne mit. Eine Verkaufspflicht gibt es nicht, wenn Angebote nicht den Vorstellungen der Händler gerecht werden. Erweist sich ein Trend als stabil und erfolgversprechend, kann ein neuer Trade durch die Verdopplung in Auftrag gegeben werden.

Mittels der „Rollover“-Funktion kann die Laufzeit verlängert werden. Die Begrenzung eines drohenden Verlusts wird hier möglich, auch können wahrscheinliche Gewinne deutlich optimiert werden, wie die objektiven BDSwiss Erfahrungen demonstrieren. Allerdings ist dies mit einem Aufschlag in Höhe von 30 Prozent auf den vorherigen Options-Einsatz verbunden, was im Hinblick auf die gewünschte Rendite zwingend berücksichtigt werden sollte. Zudem können bestehende Optionen nur ein einziges Mal mittels Rollover prolongiert werden.

Eine wichtige Information bezieht sich auf die möglichen Verkaufszeitpunkte, denn nur 60-Sekunden-Optionen und langfristig ausgelegte Positionen können jederzeit verkauft werden, während Call- und Put-Optionen sowie der Paare-Handel nur einen Verkauf bis maximal 15 Minuten vor Ablauf der Optionen erlauben.

Erweiterung des Handelsangebots auf den klassischen Forex-Markt

Trader, die über BDSwiss Forex-Transaktionen vornehmen möchten, müssen sich natürlich mit den Entgelten vertraut machen. Die Untergrenze für das Order-Volumen wird mit 0,01 Lots angegeben, pro Kontrakt können bis zu 60 Lots eines Basiswertes gehandelt werden. Gehandelt wird entweder über den WebTrader, die Mobile Trading-Apps oder die verschiedenen Versionen der Software MetaTrader4. Die Spreads beginnen je nach Handelswert bei 1,2 Pips. Den maximalen Hebel gibt der Broker mit 1:400 an, sodass mit einem Euro Eigenkapital max. 400 Euro bewegt werden können.

Ausreichend Spielraum auch für professionelle Händler

Eine Mindesteinzahlungssumme gibt es fürs Konto nicht. Parallel können bis zu 300 Orders eröffnet und geführt werden. Auch in diesem Bereich punktet Banc de Swiss also durch transparente Bedingungen. Kennen müssen Trader vor der Eröffnung eines Account selbstredend die Ordertypen, die für den CFD Handel genutzt werden können. Direkt-Orders können ebenso ausgeführt werden wie Aufträge, welche erst nach Erreichen selbst definierter Kursmarken eröffnet werden. Auf der Liste der Orderarten in diesem Segment stehen Buy- und Sell-Aufträge gleich neben Limit und Stop Orders. Die beiden zuletzt genannten Sparten werden nochmals in Buy- und Sell-Positionen unterschieden. Kunden können sich also sehr differenziert und facettenreich BDSwiss Meinungen bilden – dank des Demokontos sogar ganz ohne das sonst immer bestehende Verlustrisiko.

Regulierung und Sicherheit, Fortbildung und Support, Zahlungsverkehr und Bonusangebot bei BDSwiss

Wie schon erwähnt hat das Unternehmen Keplero Holdings Ltd., das hinter dem Broker-Modell BDSwiss steht, seinen Sitz in der Metropole Limassol auf Zypern, also dort, wo auch viele andere Anbieter der Branche zuhause sind. Nicht allein der aufwendigen Werbemaßnahmen wegen gehört der Betreiber zur Speerspitze der besten Binäre Optionen Broker weltweit. Es ist vor allem das gute Geschäftsmodell, welches BDSwiss für viele Kunden zum Testsieger im Binäre Optionen Broker Vergleich macht.

Thema Sicherheit und Support – wie überzeugt der Broker in diesen Rubriken?

Gerade weil die allermeisten Broker für Binäre Optionen nicht in Deutschland, sondern dem europäischen Ausland (oder gar außerhalb der EU) ansässig sind, spielt das Sicherheitsthema neben dem Kundendienst eine so große Rolle in BDSwiss Erfahrungen. Der naheliegendste Weg zur Kontaktaufnahme zum Support ist das Kontaktformular auf der Webseite. Der telefonische Kundenservice ist in der Zeit von 12.00 bis 20:00 Uhr unter den Rufnummern +49 (0)691 75 36 86 41 oder +49 800 0 710 730 zu erreichen. Ein umfangreicher FAQ-Bereich dient als erste wichtige Einstiegshilfe, um sich über die geltenden Bestimmungen für den Handel zu informieren. Besonders rasche Antworten erhalten Interessenten durch den Live-Chat auf dem Portal des Brokers. In allen genannten Fällen natürlich in deutscher Sprache, sodass sprachbedingte Missverständnisse im Grunde nicht zu erwarten sind. Mail-Anfragen können wie beim Kontaktformular zu jeder Tages- und Nachtzeit an den Kundendienst gerichtet werden.

Webinare für Anfänger und Fortgeschrittene

Technologische Vorkehrungen sichern Kunden gegen Datenmissbrauch ab

Im Sinne der Datensicherheit spielt im BDSwiss Erfahrungsbericht eine moderne SSL-Verschlüsselungstechnik eine Rolle, die gerade bei der Übermittlung von Überweisungsdaten von Bedeutung ist. Wird Geld aufs Konto überwiesen, vertraut der Broker darüber hinaus auf das Programm „Norton Secured“, um die Daten seiner Kunden noch besser gegen unbefugte externe Zugriffe abzusichern. Längst gehören zum Support Auftritte in den Sozialen Medien Twitter und Facebook, weiterhin betreibt das Unternehmen einen eigenen YouTube-Kanal. Dort spielt sich nicht zuletzt ein wichtiger Teil des Ausbildungsprogramms des Brokers ab, durch das Händler alles Wesentliche zum Binär-, CFD- und Forex-Trading erfahren und eigene Trading-Strategien entwickeln können. Seriöse Aussagen erhalten Kunden auf der Webseite und beim Support übrigens auch hinsichtlich der Mindestanforderungen und möglichen Zahlungsmethoden.

Unternehmenssitz Zypern – auch wenn der Name anderes vermuten lässt

Nicht abschrecken lassen sollten sich interessierte Händler von der etwas verwirrenden Namensgebung. Gemeint ist hiermit, dass der Anbieter bis vor kurzem noch Banc de Swiss hieß (dies obwohl ein tatsächlicher Bezug zur Schweiz nie vorhanden war und es sich natürlich auch um keine Bank handelt). Durch die Umbenennung in BDSwiss wollte man vielleicht gerade dieser Verwirrung begegnen, da viele potentielle Kunden aufgrund dieser Bezeichnung der Meinung waren, der Broker sei eine echte Bank. Die Tatsache, dass es bis heute eine Frankfurter Postanschrift gibt, lässt sich leicht erklären. Denn im Gründungsjahr 2011 war das Unternehmen genau dort beheimatet, bis man sich später für die Standortverlagerung auf die Insel Zypern entschied.

Dass das Unternehmen unter der Lizenznummer 199/13 von Zyperns Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert und lizenziert wurde, ist ein wichtiger Sicherheits-Hinweis für Kunden. Die Behörde gilt inzwischen als weitaus strenger als in der Zeit vor dem Ausbruch der globalen Finanzkrise. Die Regulierung bringt dem Broker eine EU-weite Lizenz für den Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Handel ein. Alle Gelder auf den Kundenkonten werden getrennt und speziell abgesichert verwahrt – vor allem getrennt vom Unternehmenskapital. Über den sogenannten „Investors Compensation Fund“ greift im Ernstfall zudem eine Einlagensicherung. Kundendaten werden unter Einsatz modernster Sicherheitstechnologien gegen den illegalen Zugriff durch Dritte geschützt.

Hierzulande gibt es nur wenige Anbieter, die es in Sachen Bekanntheit mit BD Swiss aufnehmen können. Denn die Keplero Holdings Ltd. lässt sich immer wieder etwas einfallen, um Bestandskunden an sich zu binden und Neukunden zu generieren. Das Portal kann letztlich nicht nur zu den erfolgreichsten, sondern auch den älteren Dienstleistern der Branche gezählt werden. Eine BDSwiss Abzocke ist schon aufgrund der offenen Unternehmenspolitik mit Blick auf die Risiken und Gebühren fürs Trading nicht gegeben. Der Wechsel des Unternehmenssitzes hat aus Expertensicht wohl in erster Linie steuerliche Ursachen gehabt.

Wichtige Fakte zu Banc de Swiss

Erfahrungen zu Einzahlungen und Auszahlungen bei BDSwiss

Wie bei den allermeisten Konkurrenten setzt auch BDSwiss auf eine ganze Reihe möglicher Zahlungsmethoden. Jedoch: Nicht alle sind für Ein- und Auszahlungen nutzbar. Gerade auch das Heimatland der Händler wirkt sich erheblich auf die Auswahl der verwendbaren Zahlungsmittel aus. Im Vorhinein bereits ausgeschlossen ist laut dem BDSwiss Test der im WWW sonst so beliebte Zahlungsdienst PayPal. Begründet wurde dies auf Nachfrage in erster Linie mit den hohen Gebühren. Die Auswahl insgesamt kann sich aber sehen lassen. Allerdings gilt es zum Teil zwischen den Möglichkeiten für Einzahlungen und Auszahlungsmöglichkeiten zu unterscheiden. Zur Disposition stehen für Einzahlungen aufs Handelskonto zunächst einmal VISA- und MasterCard-Kreditkarten sowie Maestro-Karten. Alternativ werden auch digitale Zahlungsdienste wie Skrill, ukash, giropay wie auch Paysafecard, sofortüberweisung.de und Postpay angeboten.

Kunden können sich auf hohe Einlagensicherung verlassen

Die Mindesteinlage für die Kontoeröffnung beträgt aktuell 100,00 Euro. Das Konto kann wahlweise in US-Dollar, Britischen Pfund oder Euro geführt werden. Wie schon an anderer Stelle erklärt, werden Kundenguthaben streng getrennt vom Betriebsvermögen des Brokers aufbewahrt, womit der Dienstleister geltenden Vorschriften der EU gerecht wird. Zyperns Anlegerentschädigungsfonds ICF sorgt für eine Einlagensicherung bis 20.000 Euro bzw. die Erstattung von 90 Prozent der Gelder bis zu diesem Maximalwert. Bevor Kunden eine Zahlungsmethode als Standard festlegen, sollten sie die Mindest- und Höchsteinzahlungsbeträge kennen. Bei Banküberweisungen müssen – nach der Ersteinlage von 100 Euro nach Kontoeröffnung – mindestens 20,00 Euro eingezahlt werden, bei Kreditkarten liegt das Minimum bei nur 10,00 Euro. Vor allem bei den Maximalsummen zeichnen sich deutliche Unterschiede ab.

Klare Angaben zu maximalen Einzahlungssummen

Bei Überweisungen vom Bankkonto gibt es kein Limit nach oben. Kreditkarten erlauben eine maximale Einzahlung von jeweils 15.000 Euro, bei allen anderen Methoden nennt der BDSwiss Test eine Obergrenze von 2.000 bis 5.000 Euro. Zudem müssen internationale Kunden prüfen, welche Methoden an ihrem Standort verfügbar sind. Alle Einzahlungsvarianten sind gebührenfrei, wobei die Dienstleister selbst für den Geldtransfer in einigen Fällen Kosten abrechnen können. Dafür erfolgt die Guthabengutschrift besonders rasch – nämlich meist binnen weniger Minuten oder sofort. Banküberweisungen können hingegen durchaus ein paar Tage in Anspruch nehmen.

Gebühren beachten bei Auszahlungen und Abhebungen

Ein ebenfalls elementarer Themenbereich in der BDSwiss Meinung vom Profi ist der Bereich der Auszahlungen. Denn gerade hier werden vielfach Entgelte fällig. Binnen zwei Tagen, so der BDSwiss Erfahrungsbericht, braucht der Transfer von Guthaben aufs Referenzkonto. Kreditkarten-Abhebungen wären im Fall der Fälle noch schneller verbucht, jedoch nennt der Broker auf seiner Webseite nur Banküberweisungen als Auszahlungsmethode. Rücksprache mit dem Support zeigt, dass durchaus andere Methoden infrage kommen können. Hier gilt es, den Kontakt zum Kundenservice aufzunehmen, um aktuell gültige Aussagen zu erhalten, denn einmal mehr kommt es auf die Heimat der Händler an.

Variieren können diesbezüglich insbesondere die Mindest-Auszahlungssummen. Abhebungen per Banküberweisung sind ab einer Summe von 150,00 Euro praktikabel und brauchen im Regelfall zwischen zwei und sieben Tagen. Die Gebühren betreffend verweist der Broker auf die Geschäftsbedingungen der jeweiligen Banken.

Boni beim Broker BDSwiss – regelmäßige Sonder-Aktionen auch für Bestandskunden

Selbst wenn es im Moment der Lektüre des BDSwiss Testberichts gerade mal keinen Neukundenbonus gibt – der Kontakt zum Support kann sich bezahlt machen, damit neue Kontoinhaber doch einen gewissen Bonus auf ihre Ersteinlage erhalten, die in aller Regel prozentual gewährt wird. Des Weiteren gibt es regelmäßig weitere Promotion-Aktionen. Erfüllen Händler die Teilnahmebedingungen, können sie sich immer wieder interessante Sach- oder Geldpreise sichern. So können unterm Strich eben nicht nur Neu-, sondern gerade auch Bestandskunden von den Sonderaktionen profitieren, die Banc de Swiss mit dem offensichtlichen Ziel der Kundenbindung auslobt. Die AGB nennen für etwaige Bonusangebote einen Mindestumsatz des 30-fachen Bonus, damit dieser auszahlungsfähig wird.

Aktuelle Promotion

BDSwiss – Betrug dank Transparenz und Seriosität kein Thema in Meinungen

Schon die Zahl von mehr als 500.000 Handelskonten ist ein Hinweis darauf, dass der Binäre Optionen Broker seriös agiert und Kunden stets ehrlich gegenüber auftritt. Auszahlungen werden generell wie geplant getätigt. Im Zweifelsfall werden Probleme umgehend mit dem Support geklärt. Dies gilt gleichermaßen für Bonus-Ansprüche. Die Kursstellung erfolgt ebenfalls transparent und schnell. Diese Aussagen werden im Übrigen auch von den BDSwiss Meinungen anderer Kunden bestätigt, die nicht grundlos am konstant optimierten Handelsmodell des Anbieters festhalten. Interessenten, die Testberichte mit konträren Informationen lesen, sollten hinterfragen, ob die Ergebnisse vielleicht doch nicht auf einer BDSwiss Abzocke beruhen, sondern eher die Folge schlechter Handelsentscheidungen der Verfasser sind. Auf die Risiken aber weist der Broker wiederholt unmissverständlich hin.

Gerade die Vielfältigkeit der Trading-Plattform und die im Vergleich geringen Einstiegshürden sprechen für den CySEC-regulierten Anbieter mit Sitz auf Zypern. Der vorbildlich arbeitende Kundendienst ist ebenfalls ein Argument für die gute Beurteilung in den meisten BDSwiss Bewertungen überzeugter Kunden und Spezialisten. Professionell und schnell werden die Orders aller Trader abgewickelt.

Zusammenfassung
Datum
Anbieter
BDSwiss Erfahrungen
Bewertung
41star1star1star1stargray
Wir legen Wert auf Ihre Erfahrungen!